Vokalensemble Vocappella Innsbruck

Chorbereich
Ort: 
Innsbruck
Chortyp: 
Chorbeschreibung: 

Das Vokalensemble Vocappella Innsbruck wurde 1990 gegründet, musikalischer Leiter ist Bernhard Sieberer. Die Sängerinnen und Sänger haben sich zum Ziel gesetzt, Vokalwerke aufzuführen, die sich besonders zum Musizieren in kleiner Besetzung eignen und somit im üblichen Chorrepertoire kaum Platz finden. So folgten nach szenischen Aufführungen einer Madrigalkomödie von Adriano Banchieri zahlreiche Konzerte in Tirol und im Ausland, vorwiegend mit geistlichen Werken, u.a. die Passionen, die Weihnachts- und die Auferstehungshistorie sowie die Musikalischen Exequien und die Sieben letzten Worte von Heinrich Schütz, Kantaten und Motetten von M. A. Charpentier, J. S. Bach, Henry Purcell und Antonio Vivaldi, Monteverdis Marienvesper und in Zusammenarbeit mit dem Collegium vocale Innsbruck die Matthäus-Passion von J. S. Bach und die c-moll Messe von Mozart. Zum weltlichen Repertoire des Ensembles zählen Lieder von Mendelssohn, Schumann, Brahms, die Nocturnos von Mozart, Madrigale der Innsbrucker Hofkapellmeister sowie Chormusik des 20. Jahrhunderts.

Unter der Leitung von René Jacobs wirkte Vocappella im Rahmen der Innsbrucker Festwochen szenisch in der Oper Solimano von Adolph Hasse und in der vielumjubelten konzertanten Aufführung der Mozart-Oper Così fan tutte mit. Zum Jubiläum „10 Jahre Vocappella“ wurde im November 2000 der Messias von G. F. Händel in Meran und Innsbruck mit großem Erfolg aufgeführt. Es folgten die Johannes-Passion von Bach (2004) mit Konzerten in Südtirol, Innsbruck und Budapest und eine Tournee mit Banchieris Festino (gemeinsam mit dem Ensemble „Unicorn“ aus Wien) im Jahr 2005 sowie zwei Konzerte mit Bachs h-moll-Messe in Meran und Innsbruck (2008).

Konzertreisen führten das Ensemble in jüngster Vergangenheit nach Valencia (Spanien), Vilnius (Litauen) und 2009 nach Kairo und Alexandrien (Ägypten), wo es mit den „Sekem Peace Voices“, an der Heliopolis Akademie und beim „Alexandrina World Music Festival, Europe – Mediterranean“ auftrat.

Im Laufe der Jahre entstanden mehrere CDs u.a. mit Musik von Tiroler Barockkomponisten in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum und Mitschnitte der beiden Jubiläumskonzerte 2000 „Liebesseufzer und andere Renaissancelaute“ und „Der Messias“ von G. F. Händel. Zuletzt wirkte Vocappella bei mehreren CD´s „Weihnachtskonzert“ für die Caritas Tirol und bei der Jubiläums-CD „Lieder der Freiheit“ anlässlich des Andreas-Hofer-Gedenkjahres 2009 mit.

In den letzten beiden Jahren, in denen der Chorleiter Bernhard Sieberer in Ägypten arbeitete, wurden Konzertprojekte mit Claudio Büchler „Caramba, mi amor, caramba“, Michel König, „Let all the world in every corner sing“ und Matthias Egger „Motetten von Carlo Gesualdo“ verwirklicht. Für das Jubiläumskonzert Israel in Egypt wurde das Ensemble um ehemalige Vocappella-Mitglieder und andere engagierte Tiroler SängerInnen erweitert.

Im Dezember 2013 erfüllte sich das Vokalensemble einen großen Traum und brachte das Werk "Der Messias" von Georg Friedrich Händel im Congress Innsbruck und in Kufstein zum Klingen. Die Chorreise nach Tansania im Juli 2014 brachte nachhaltige Freundschaft - im Juni 2016 gibt es den Besuch von MusikerInnen in Tirol.

, , , ,