Music in the Alps

Erstmals zwei Konzerte in Ibk

Das internationale Musik-Festival „Music in the Alps“ gastiert am 9. und 17. August 2018 für zwei Konzerte in Innsbruck.

Auf der Bühne dirigiert Star-Maestro Kenneth Kiesler die „Carmina Burana“ und die preisgekrönte Sopranistin Hailey Clark singt gemeinsam mit dem renommierten spanischen Chor „Orfeón Donostiarra“.Zusätzlich rittern junge MusikerInnen im Concerto-Aria-Wettbewerb um einen Auftritt im berühmten Konzerthaus Carnegie Hall.

 

 

Internationale Stargäste auf der Bühne in Innsbruck
Zweimal gibt es im August in Tirol die Gelegenheit, diese jungen MusikerInnen gemeinsam mit Stargästen zu erleben: Am 9. August 2018 spielt das Festival-Orchester ein Konzert im Congress Innsbruck. Geleitet wird das Orchester von Dr. Douglas Bish, Direktor des Musikkonservatoriums in Westchester/New York. Am 17. August 2018 wird in Innsbruck das Abschlusskonzert des diesjährigen „Music in the Alps“-Festivals zelebriert: Im Congress Innsbruck ist an diesem Abend der Grammy- nominierte Kenneth Kiesler zu Gast. Er dirigiert Carl Orffs „Carmina Burana“ mit dem europaweit bekannten Chor „Orfeón Donostiarra“ aus San Sebastian/ Spanien.Unterstützt wird „Orfeón Donostiarra“ von Sopranistin Hailey Clark: Die US- Amerikanerin wurde für ihr Engagement in Salzburg erst kürzlich mit dem Österreichischen Musiktheaterpreis ausgezeichnet. Auf der Bühne stehen auch Bariton Nigel Smith und Tenor Justin Berkowitz. Gezeigt werden außerdem J. Brahms Festouvertüre und Mozarts „Konzert für zwei Klaviere“. Dieses selten aufgeführte Werk spielen Festival-Gründerin Irena Portenko und Svetlana Gorokhovich an zwei Konzertflügeln. Unterstützt werden die Pianistinnen vom Festival-Orchester.
 

Next Stop: Carnegie Hall!
Diese Tirol-Konzerte sind der letzte Teil des festivalinternen Concerto-Aria- Wettbewerbs: Insgesamt drei Mal müssen die TeilnehmerInnen aus den Vokal- und Instrumentalklassen während des Wettbewerbs ihr Können zeigen. Eine internationale Expertenjury entscheidet nach dem Konzert in Innsbruck am 9. August 2018 über den Sieger oder die Siegerin. Zusätzlich wird an diesem Abend ein Publikumspreis vergeben. Die Finalentscheidung wird dann beim zweiten Konzert am 17. August 2018 bekanntgegeben: Die Gewinnerin oder der Gewinner wird im nächsten Jahr nach New York eingeladen und darf im Rahmen des Concert-Festivals in der Carnegie Hall ein Konzert spielen.

 

„Großstadtflair in den Bergen“
Die TeilnehmerInnen des letzten Jahres sind vom Konzept des Musik-Festivals begeistert: „Es ist eine einzigartige Möglichkeit, mit gleichgesinnten Musikern aus der ganzen Welt zu spielen, aufzutreten und gemeinsam zu lernen“, sagt Yuri Taguchi aus Japan, der als Pianist bereits an Music in the Alps teilgenommen hat. Das internationale Flair und die professionelle Atmosphäre sind für die jungen MusikerInnen eine inspirierende Erfahrung. Gründerin Dr. Portenko, die selbst aus der Ukraine stammt, seit vielen Jahren aber in New York City lebt, will mit dem Musik-Festival ein bisschen New York-Gefühl in die österreichischen Alpen bringen: „Die Energie von New York belebt unser Festival und treibt uns an. Sie macht Music in the Alps so spannend.“

 

Über die Stargäste bei Music in the Alps:
Kenneth Kiesler wurde 1953 in den USA geboren und wurde als Symphonieorchester- und Opernleiter weltbekannt. Er lehrt aktuell an der Universität von Michigan und ist ein gefragter Mentor. Als Dirigent hat er weltweit führende Ensembles wie das Chicago Symphonie Orchestra, das Osaka Philharmonic Orchestra in Japan oder das Jerusalem Symphonie Orchestra geleitet. Kiesler wurde bereits mit dem „American Prize for Conducting“ geehrt und für seine Aufnahme von Darius Milhauds Oper „L'Orestie d'Eschyle“ für einen Grammy nominiert. Er leitet den begehrten Intensiv-Kurs für Dirigenten bei „Music in the Alps“: Für diesen Kurs gab es insgesamt 25 Bewerbungen, nur sechs TeilnehmerInnen wurden schließlich ausgewählt. Außerdem dirigiert Kiesler das Festival-Orchester beim großen Abschlusskonzert am 17. August 2018 in Innsbruck.
Hailey Clark stammt ebenfalls aus den USA und feiert als Sopranistin international große Erfolge. Ihr Debüt in Europa feierte sie 2016 am Landestheater Salzburg. Für ihre Rolle als Alma Beers im Stück „Brokeback Mountain“ wurde sie 2016 mit dem Österreichischen Musiktheaterpreis in der Kategorie "Beste weibliche Hauptrolle“ ausgezeichnet.
Der spanische Chor „Orfeón Donostiarra“ wurde 1897 gegründet und zählt zu den europaweit renommiertesten Amateur-Chören. Er begeisterte bei internationalen Auftritten mit den Berliner und Londoner Philharmonikern. Namhafte Dirigenten wie Daniel Barenboim oder Lorin Maazel haben den Chor bereits dirigiert. Am 17. August 2018 tritt „Orfeón Donostiarra“ gemeinsam mit Haley Clark in Innsbruck auf. Dr. Douglas Bish ist Dekan der Fakultät am Musikkonservatorium von Westchester in White Plains, New York. Dr. Bish hat als Dirigent, Klarinettist, Kammer- und Orchestermusiker sowie Dozent in den USA, Kanada, Europa, im Nahen Osten und Australien gearbeitet. Als Soloklarinettist war er außerdem am Broadway tätig. Bei Music in the Alps leitet er das Festival-Orchester und den Concerto-Aria-Wettbewerb.

 

Details: Konzerttermine:
NEXT STOP: CARNEGIE HALL 9. 8. 2019, 19:30 Uhr Congress Innsbruck, Saal Innsbruck

 

CARMINA BURANA, BRAHMS, MOZART 17.8.2018, 19:30 Uhr Abschlusskonzert Congress Innsbruck, Saal Tirol

Ticketpreise:   Ö TICKET bitte hier klicken

Konzert am 9. August 2018: 25 – 38 Euro

Konzert am 17. August 2018: 22 – 78 Euro

Besucher bis 27 Jahre, TT-Clubmitglieder sowie Mitglieder des Tiroler Sängerbundes erhalten Ermäßigungen.

Nähere Informationen (auch Interviews, Fototermine) bei: Frau Mag. Almut Schobesberger 0676-380 3920 oder schobesberger@stars-of-tomorrow.at

Hailey Clark by Eric MelearFay Irena Portenko und Schülerinnen by Alye Calrlevaro Irena Portenko&Svetlana Gorokhovich by Sergei Kvitko Kenneth Kiesler by Brian Hatton Orfeon Donostiarra